19. Oktober 2020Comments are off for this post.

Was Tandems so treiben. Heute: Heidtmann und Heinz.

Alwina Heinz schreibt: "Heute habe ich Brigitta in der Artothek in Krefeld besucht. Wir haben viel √ľber das Konzept der Artothek, Vereinsarbeit und den Zwischenstand der Entwicklung durch das Mentorat gesprochen. Wiedermal ein sehr anregendes, lehrreiches Treffen mit viel Gesichtsmuskelkater ūüėÄ vom Lachen. Die gemeinsamen Treffen mit den anderen Mentees und Mentoren erg√§nzen diese Gespr√§che super gut, sodass ich sp√ľre, dass mein Weg immer klarer wird".

17. Oktober 2020Comments are off for this post.

Ale Bachlechner im FAK M√ľnster

Im F√∂rderverein Aktuelle Kunst zeigt die Mentee Ale Bachlechner ihre neueste Videoarbeit, die ganz unter Pandemie-Bedingungen entstanden ist und sich umso dringlicher fragt, wie wir miteinander in Beziehung stehen wollen. ‚ÄúLike You Really Mean It‚ÄĚ (2020) ist ein 13-min√ľtiges Einkanal Video, auf deutsch mit englischen Untertiteln und wird als Installation gezeigt, die Besucher_innen einl√§dt, im Workshop-Kreis Platz zu nehmen.

17. Oktober 2020Comments are off for this post.

TRAP – K√ľnstler*innen vom Kunstmentorat NRW stellen im K√ľnstlerhaus Dortmund aus

Eine Ausstellung von 17 K√ľnstler*innen des Kunstmentorats NRW.

LANGES ER√ĖFFNUNGSWOCHENENDE
Samstag, 24. Oktober 2020, 15 ‚Äď 19 Uhr
Sonntag, 25. Oktober 2020, 15 ‚Äď 19 Uhr
F√ľhrungen um 15:30 und 17:30 Uhr

Einige K√ľnstler*innen und Organisatorinnen sind anwesend. Zur Ausstellung erscheint eine Publikation. Um Voranmeldung f√ľr die F√ľhrungen wird gebeten:
besuch@kh-do.de


FINISSAGE mit Kuratorinnenf√ľhrung
Sonntag, 29. November um 17 Uhr


√ĖFFNUNGSZEITEN Do ‚Äď So von 16 ‚Äď 19 Uhr
K√ľnstlerhaus Dortmund, Sunderweg 1, 44147 Dortmund
Fon: 0231 ‚Äď 82 03 04, buero@kh-do.de, www.kh-do.de
Konzept und Organisation: Jennifer Lubahn,
Nadjana Mohr, Anna Sch√ľtten, Anett Frontzek

14. Oktober 2020Comments are off for this post.

Was Tandems so treiben. Heute: Bachlechner und Koselleck

Die Mentee Ale Bachlechner schreibt: "Ich habe mich gestern mit Ruppe in M√ľnster getroffen. Er hat mir das Atelierhaus in dem er arbeitet und seine vielen Archive gezeigt. Begeistert war ich vor allem auch vom Album der Bodenstiftung, eines von Ruppes Langzeit-Projekten. Er schreibt dazu: 'Die Bodenstiftung begreift verlorene Schriften und umherfliegende Zettel im √∂ffentlichen Raum als eine besondere Form der Ver√∂ffentlichung. In Archiven werden diese Fundsachen registriert, datiert. Dieser kulturelle Vorlass wird im Sinne einer prognostischen Arch√§ologie nach freien k√ľnstlerischen Methodiken ausgewertet.'.

Read more

6. Oktober 2020Comments are off for this post.

Was Tandems so treiben. Heute: Höing und Windl

Die Mentorin Beate H√∂ing hat einen neuen Ausflug mit ihrer Mentee Melanie Windl unternommen. Sie schreibt: "Am 1. Oktober haben Melanie und ich uns im M√ľnster getroffen. Zuerst besuchten wir die Mentorin Dorthe Goeden in ihrem Atelier und¬†hatten dort einen regen Austausch. Anschlie√üend besuchten wir gemeinsam die Ausstellung von Beate K√∂rner ‚Äěcrisis manual‚Äú im FAK ( F√∂rderverein Aktuelle Kunst) in M√ľnster und hatten sichtlich viel Spa√ü.¬† Zu guter Letzt stand f√ľr Melanie und mich noch die Besichtigung der Ausstellung von Daniel Steegmann Mangrane ‚Äě Dog Eye‚Äú in der Kunsthalle M√ľnster auf unseren Programm".

3. Oktober 2020Comments are off for this post.

Sch√ľtten und Mohr auf der Freiburger Art Fair

Die Mentee Anna Sch√ľtten und Nadjana Mohr sind auf der ersten Freiburg Art Fair vertreten - eine reine K√ľnstler*innenmesse.

2. Oktober 2020Comments are off for this post.

Finn Wagner im Krefelder Kunstverein

30. September 2020Comments are off for this post.

Lisa Klinger in √ÜdT D√ľsseldorf

29. September 2020Comments are off for this post.

Was Tandems so treiben. Heute: Glauber und Frontzek

Die Mentee Stefani Glauber schreibt: "Am Sonntag machte ich mich auf den Weg nach Dortmund, um gemeinsam mit Annet Frontzek die Etagen des Dortmunder U, insbesondere die oberste zu erkunden. Dort zu sehen war die Ausstellung des DEW21 Kunstpreises ‚Äď eine Gruppenausstellung von 12 K√ľnstler*innen und 2 K√ľnstler*innenduos, die f√ľr den diesj√§hrigen Preis nominiert sind, sowie des Preistr√§gers des letzen Jahres, Joel Roters. Eine Ausstellung, die durch ihre Unterschiedlichkeit in den Positionen spannende inhaltliche und auch strukturelle √úberlegungen erm√∂glichte. Die Rolltreppen √ľber die sechs Stockwerke fuhren uns nach oben und unten und ich zur√ľck nach K√∂ln, mit klareren Gedanken und viel Lust, auch wieder auszustellen. Danke Annet f√ľr den sch√∂nen Tag!" Und Annet schreibt dazu:

Read more

27. September 2020Comments are off for this post.

Was Tandems so treiben. Heute: Kuhn und Webel.

Der Mentee Thomas Kuhn schreibt: "Manfred und ich haben uns am 13.09. und 14.09. in Paderborn getroffen.Wir haben Elisabeth Brosterhus in ihrem Atelier besucht. Danach besichtigten wir die Werkstätten von Glasmalerei Peters.Manfred zeigte mir seinen mobilen Kunstcontainer und erklärte mir sein Ausstellungsprojekt, welches bald in verschiedenen Museen gezeigt wird".

‚íł 2020 | Impressum | Datenschutz 

logo-min